07.11.2018

Haupt-Markteinflussfaktoren von Bio-Schmierstoffen

Vorschriften, Nachfrage nach innovativen, biologischen, hochleistungsfähigen Produkten und wachsende Akzeptanz im Markt – dies sind die Treiber für Bio-Schmierstoffe.

Bio-Schmierstoffe haben ihr altes, negativ behaftetes Image - sie seien teuer und leisten zu wenig - schon lange abgelegt. Früher kamen Bioschmierstoffe nur da zum Einsatz, wo dies gesetzlich vorgeschrieben wurde. Heute ist der Markt für Bio-Schmierstoffe jener im Bereich Schmierstoffe, der am meisten Wachstumspotenzial ausweist. Die moderne Generation Bio-Schmierstoffe ist hochleistungsfähig und kosteneffizient. Sie bringen Kosten, Leistung und Nachhaltigkeit unter einen Hut.

Vor allem in Europa und Amerika ist der Bedarf an Schmierstoffen auf Basis synthetischer Ester gestiegen. Teils verursacht durch gesetzliche Vorschriften oder neue Industriestandards. Ein Bio-Schmierstoff muss die folgenden Kriterien erfüllen:

• Biologische Abbaubarkeit
• Erneuerbarkeit
• Geringe Toxizität

Am Aufschwung biologischer Schmierstoffe ist das VGP (Vessel General Permit) massgeblich beteiligt, das Schiffen, die das nordamerikanische Gewässer durchqueren, den Einsatz von Bio-Schmierstoffen vorschreibt. Das Gesetz kommt zwar aus Amerika, hat aber einen weltweiten Einfluss auf die Schifffahrt.

Die Studie von Kline & Company zeigt, dass der Bio-Schmierstoff-Markt rasant wächst und dies ist nicht nur neuen Gesetzen zuzuschreiben. Früher kamen Bio-Schmierstoffe da zum Einsatz, wo es Gesetze vorschrieben. Ansonsten wurden sie nicht eingesetzt, da Preis/Leistung nicht stimmte. Mit Produkten auf Basis synthetischer Ester konnten die Leistungsprobleme ausradiert werden und Bio-Schmierstoffe gelten heute als sehr leistungsfähig. Die Leistung, der nachhaltige Aspekt und die Lebensdauer der Schmierstoffe haben die Verbraucher überzeugt. Des Weiteren kurbeln kommunale Vorschriften, die den Einsatz von Bio-Schmierstoffen auferlegen, die Nachfrage in neuen Branchen wie der Baubranche an. Dies hat die Entwicklung von biohydraulischen Fluiden vorangetrieben, die laut der Analyse von Kline auf dem globalen Markt für Bioschmierstoffe die größte Produktkategorie für Bio-Schmierstoffe nach Verbrauchsmengen sind. Nach Schätzungen von Kline ist der weltweite Markt für Bio-Schmierstoffe 2016 auf 250 bis 300 Kilotonnen geschätzt.

Kline bezeichnet PANOLIN als einen weltweit führenden Anbieter von Bio-Schmierstoffen, der in der Branche für qualitativ hochwertige Produkte bekannt ist.

Obschon der Bio-Schmierstoff-Markt gewachsen ist, ist er im Verhältnis zum Gesamt Schmierstoffmarkt mit 1% Marktanteil noch klein. Das Potenzial ist also riesig: Kline schätzt die Wachstumsrate auf 5 % in den nächsten 5 Jahren. Dabei werden Nordamerika und Asia-Pazifik vermutlich das stärkste Wachstum verzeichnen.
Zu diesem Wachstum tragen mehrere Faktoren bei, unter anderen die Überprüfung des VGP und das EU-Umweltzeichen. Doch Hersteller können sich nicht auf die regulatorischen Veränderungen verlassen. Für ein Umdenken sind leistungsfähige Produkte zu einem verhältnismässigen Preis nötig--> Bio-Schmierstoffe (ECLs) von PANOLIN.

  • Quellen Lube magazine / Kline & Company, www.klinegroup.com
  • LUBE MAGAZINE Artikel (englisch)